Der Scrum Sprint

Ein fest definierter Zeitraum mit festgelegten Themen

Der Scrum Sprint, ein fest definierter Zeitraum, bildet die Grundlage eines Scrum-Projekts. Alle Sprints sind in etwa gleich lang und dauern meist zwischen einer und vier Wochen (je nach Projektumfang) und folgen immer unmittelbar aufeinander. Jeder Sprint besteht aus einer Anzahl festgelegter Themen:

Ein Scrum Sprint kann als kleines, zeitlich begrenztes Projekt betrachtet werden, bei dem etwas erreicht werden muss. Der Scrum Sprint ist von kurzer Dauer, um zu vermeiden, dass Missverständnisse und Risiken auftreten. Andererseits verschaffen kürzere Sprints mehr Möglichkeiten zum Feedback am Ende eines jeden Sprints, wodurch die Vorhersehbarkeit in Bezug auf das Ziel immer größer wird.

Scrum Master Ambitionen?

In der zweitägigen Schulung erlernen Sie die Grundsätze von Scrum, damit Sie selbständig Projekte leiten können.

Scrum Sprint annullieren?

Kommt es vor, dass ein Scrum Sprint annulliert wird? Einzig und allein der Product Owner ist berechtigt, diese Entscheidung zu treffen. In diese Entscheidung können jedoch die Interessenvertreter, das Scrum-Team oder der Scrum Master mit einbezogen werden. Wann wird ein Sprint annulliert? Wenn das Ziel des Sprints nicht mehr relevant ist. Dies kann eintreten, wenn:

  • Das Unternehmen seine Ausrichtung entscheidend verändert.
  • Sich die Marktverhältnisse ändern.
  • Sich die technischen Voraussetzungen ändern.

Fazit: Ein Sprint wird nur dann annulliert, wenn er wirklich nicht mehr relevant ist. Da Sprints jedoch in dem meisten Fällen sehr kurz sind, kommt dies nur sehr selten vor.

Scrum Master Ambitionen?

In der zweitägigen Schulung erlernen Sie die Grundsätze von Scrum, damit Sie selbständig Projekte leiten können.

Auch interessant:

Empfehl uns deinen Freunden
Email this to someone
email
Share on LinkedIn
Linkedin
Tweet about this on Twitter
Twitter
Share on Facebook
Facebook